High Care® Wirkstoffkunde - die Alge

- 05.11.2015 - alge Man hört es von allen Seiten, Algen-Extrake verjüngen die Haut. Seit einiger zeit kommt die Alge immer öfter in Kosmetika vor. Welch erstaunliche Beauty-Karriere!

Warum sind Algenextrakte nach wie vor so stark im Trend?
- Aufgrund der Vielzahl verschiedener Algen ist es möglich sie in sehr unterschiedlichen Produkten einzuarbeiten. Sie enthält viele Mineralstoffe und antioxidative Vitamine, wie A und E. Ebenfalls sind die Algenarten reich an Omega-3 Fettsäuren, welche die Elastizität der Haut erhöhen und vor freien Radikalen und vorzeitiger Hautalterung schützen.



Kann jede Alge für Kosmetikprodukte verwendet werden?
- Nein, das funktioniert nicht. Es gibt ca. 82 verschiedene Arten, welche meist in Pflegecremes, Konzentraten, Seren und Fluids verwendet werden.

Was sind beliebte Anbaugebiete für Algen?
Besonders gute und mineralstoffreiche Algen kommen aus der Bretagne. Für die Z/A Plus verwenden wir übrigens bretonische Braunalge in Bio-Qualität. Früher wurde viele Algenarten aus Japan verwendet. Seit Fukushima ist die Nutzung japanischer Alge stark zurückgegangen.

Alge als Nahrungsmittel?
Auf jedenfall! Wer gerne beim Asiaten essen geht, hat vielleicht schon einmal Wakame probiert. Dies ist ein Algensalat. Algen sind nicht nur gut für die Haut sondern tragen auch zu einer ausgewogenen, mineralstoff- und vitaminreichen Ernährung bei!


Zurück zur Übersicht

^
+++++++++++++++++++++++ |